Treppe zu den Seebergen in Mescherin

Wandern

Unter dem Motto "für alle etwas dabei" bietet das Netz der Wanderwege rund um Mescherin für jeden eine passende Route an. Für gemütliche Wanderer empfehlen wir einen abwechslungsreichen Spaziergang entlang des Oder-Neiße-Radweges, für Ausblick-Sucher führt eine kleiner Rundweg am südlichen Ende von Mescherin über den Talrand hinauf zu den "Seebergen"  und für Entdecker bieten die Lesesteinhaufen entlang des  Moränen-Weges viele kleine geologische Besonderheiten.

Die Region rund um Mescherin bildet den nördlichsten "Zipfel" des Nationalpark Unteres Odertal. Die Landschaft ist hier geprägt durch besonders steile Talränder zur Oder-Flussaue hin, die schon viele Jahrhunderte lang nur eine extensive Landwirtschaft zuließen. Die rückwärtigen Felder sind immer wieder durchsetzt von Landschaftsschutzgebieten, die ihr Inseldasein mit seltenen Orchideenvorkommen schmücken. Aufgrund ihrer besonderen geologischen Vergangenheit zeigt die Region für große und kleine wandernde Menschen schon auf kurzen Strecken viele interessante Eindrücke und Ausblicke: Lesesteinhaufen und Findlinge am Wegesrand oder auch großartige Ausblicke über das Odertal wie ins Hinterland bieten für "Kurzsichtige" wie auch für "Weitsichtige" ausreichend Anlässe zum Verweilen.
Hier nur ein paar Vorschläge für größere Tages-Wanderungen:

Diese und weitere Wanderungen können Sie 'auf eigene Faust', oder mit einem unserer zertifizierten Natur- und Landschaftsführer unternehmen. Sie werden einen Tag voller interessanter Eindrücke erleben.

Auf der "Topographischen Freizeitkarte 21, 1:50.000 Nationalpark Unteres Odertal", die Sie in den Tourismusbüros wie auch bei vielen Anbietern für 5 € käuflich erwerben können finden Sie weitere Ihren Ansprüchen angemessene Wanderwege.